Deutsch

Bundesverdienstkreuz für Prof. Schubert

"Kultur verbindet!" – Unter diesem Motto zeichnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Tag der Deutschen Einheit 29 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Die 13 Frauen und 16 Männer haben sich durch außerordentliche künstlerische Leistungen, durch herausragende ehrenamtliche Arbeit oder ihr kulturpolitisches Engagement um die Bundesrepublik verdient gemacht.
Unter den ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürger ist Prof. Dr. Ulrich S. Schubert, Jena (Vorstandsvorsitzender der Kultur- und Sozialstiftung Internationale Junge Orchesterakademie und Professor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena).
Kultur schafft Gemeinschaft. Ulrich S. Schubert gehört zu den weltweit führenden Chemikern – und er ist zugleich ein leidenschaftlicher Klarinettist. Junge Menschen ausbilden zu können, empfindet er sowohl als Wissenschaftler wie auch in der Musik als großen Glücksfall. 1994 gründete Ulrich S. Schubert die Internationale Junge Orchesterakademie. Das renommierte Jugendsinfonieorchester fördert nicht nur professionell junge Talente, sondern praktiziert auch Völkerverständigung, wenn es etwa junge Menschen aus Nord- und Südkorea zum gemeinsamen Musizieren zusammenbringt. Mit den Erlösen aus den Konzerten und von inzwischen mehr als 20 CDs werden soziale Hilfsaktionen unterstützt. Über eine Million Euro hat der fünffache Vater bereits für krebskranke Kinder gesammelt.

Die Ordensverleihung fand am 2. Oktober 2018 um 11.00 Uhr in Schloss Bellevue statt.