Deutsch

Shizuko Yamamoto

Claude Debussy - La fille aux cheveux de lin und Les collines d'Anacapri
Maurice Ravel - Le Tombeau de Couperin
Franz Liszt - Sonetto 123 del Petrarca aus Années de Pèlerinage
Frédéric Chopin - Scherzo b-Moll Op.31

Shizuko Yamamoto wurde in Tokyo geboren und begann als Fünfjährige zunächst mit Geigenunterricht. Ab ihrem sechsten Lebensjahr nahm sie bei Kazuhisa Nobeji Klavierunterricht, um mit 12 Jahren an das Konservatorium zu Sumiko Inouchi zu wechseln. Nach ihrer Zeit in der Meisterklasse der Münchener Musikhochschule, erhielt sie an der Würzburger Musikhochschule einen Lehrauftrag. Ergänzend zu ihrem Lehrauftrag nahm sie an Meisterkursen mit Bruno Leonardo Gelber und Dominique Merle in Paris teil. Sie ist Preisträgerin des Mainichi Gakusei Wettbewerbes (Japan), des "Ettore Pozzoli" Concorso Internationale Pianistico und des "G.B.Viotti" de Vercell (Italien), Concorso Internationale di Musica,Vercelli (Italien).
Schon während ihres Studiums in Japan hat sie in Orchestern, als Solopianistin und mit ihrer Lehrerin im Duo gespielt.
Als eine der gefragtesten japanischen Pianistinnen konnte sie ihren Erfolg mit Konzerten in Spanien, Polen, Italien und Deutschland weiterführen. Ihre favorisierten Programme mit Stücken französischer Komponisten hat sie bereits auf 3 CDs veröffentlicht.

Aleksandra Mikulska

Ludwig van Beethoven - Sonate f-Moll op. 57 “Appassionata”
Franz Liszt - Ungarische Rhapsodien Nr. 5, 11, 12
Frédéric Chopin - Sonate h-Moll op. 58

Aleksandra Mikulska wurde 1981 in Warschau geboren und gewann bereits in jungen Jahren mehrfach Förderpreise des polnischen Staates sowie zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Sie studierte bei Peter Eicher an der Hochschule für Musik in Karlsruhe und sammelte bei Meisterkursen bei unter anderem Lev Natochenny, Andrzej Jasiński, Kevin Kenner sowie Diane Andersen, wertvolle Erfahrungen. Nach ihrem ausgezeichneten Studium ging sie an die „Accademia Pianistica Internazionale - Incontri col maestro“ in Imola, um bei Lazar Berman und Michel Dalberto zu studieren. Der Abschluss der Meisterklasse von Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover vervollständigte, mit dem Konzertexamen 2010, ihre Ausbildung. Ihre musikalische Karriere führte sie bisher in die Philharmonie Essen, das Münchner Künstlerhaus, den WDR Musiksommer, dem Meranofest in Italien, wie weiteren internationalen Festivals. Darüber hinaus gibt Aleksandra Mikulska Konzerte in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien, Polen und der Schweiz. 2010 gab Aleksandra Mikulska ihr Tonträger-Debüt. Ein Schwerpunkt ihres künstlerischen Wirkens liegt in der Verbreitung der Musik der großen Komponisten ihrer Heimat.