Deutsch

Eröffnungskonzert

Karfreitag, 25. März
17:00 Uhr, Stadtkirche

Programm

Johann Balthasar Kehl - Die Pilgrimme auf Golgatha - Musikalisches Drama nach einem Text von F. W. Zacharia

Leitung:
Michael Dorn

Solisten:
Maria Bernius – Sopran
Julia Diefenbach - Mezzosopran
Sören Richter – Tenor
Felix Rathgeber – Bass

Stadtkantorei und Neue Nürnberger Ratsmusik

Programm

Das 22. Bayreuther Osterfestival wird stimmungsvoll am Karfreitag in der Bayreuther Stadtkiche eröffnet. Feierlich und zur Jahreszeit passend gestaltet die Bayreuther Stadtkantorei gemeinsam mit der Neuen Nürnberger Ratsmusik und vier talentierten Solisten unter der Leitung von Michael Dorn das Eröffnungskonzert 2016.

Michael Dorn

Michael Dorn, geboren und aufgewachsen in Roth, Mittelfranken, nahm seinen ersten Orgelunterricht bei KMD Klaus Wedel (Roth) und später bei KMD Helmut Scheller in Nürnberg. Er studierte Evangelische Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in München, u.a. bei Katarina Lelovics und Prof. Harald Feller (Orgel) und Prof. Michael Gläser (Chorleitung). Anschließend machte er ein Praktikumsjahr an der St. Anna in Augsburg bei KMD Michael Nonnenmacher. Seit 1998 hat er die Leitung verschiedener Chöre und Vokalensembles übernommen und ist außerdem bei Konzerten in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland als Organist und Continuo-Spieler tätig. Michael Dorn ist Träger des Kultur-Förderpreises des Lions-Clubs Roth-Hiltpoltstein. Meisterkurse besuchte er u.a. bei Prof. Christoph Bossert und Prof. Frieder Bernius. Von 2006 bis 2009 war Michael Dorn Kantor an der evangelischen Stadtkirche Naila mit Dekanatsauftrag für das Dekanat Hof. Seit September 2009 ist er Stadt- und Dekanatskantor an der Stadtkirche Bayreuth.

Maria Bernius

Maria Bernius, in Stuttgart geboren, studierte an der Hochschule für Musik Würzburg bei Cheryl Studer und an der Hochschule Luzern bei Barbara Locher. Sie schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab, wofür ihr der Förderpreis des Lucerne Festivals verliehen wurde. Weiterhin ist sie erste Preisträgerin der Kiefel-Hablitzel-Stiftung Bern (2010) des Gebrüder-Graun-Preises (2005). Die freischaffende Sängerin mit einem breiten Repertoire vom Barock bis zur Moderne gastierte am Mainfrankentheater Würzburg, am Theater Luzern und an der Oper Halle. Den Schwerpunkt ihres Schaffens bildet eine rege Konzert-tätigkeit, die sie ins In- und Ausland führt. So arbeitet sie mit Orchestern wie der Kammerphilharmonie Bremen, den Stuttgarter Philharmonikern und dem Luzerner Sinfonieorchester sowie Barockorchestern wie L’arpafestante, La Banda, Capriccio Basel und dem Marini Consort Innsbruck zusammen und war bei zahlreichen Festivals wie dem Mozartfest Würzburg, dem Budapester Frühlingsfestival, dem Osterfestival Tirol, dem Lucerne Festival und dem Rheingau-Musik-Festival zu hören.

Julia Diefenbach

Die aus Limburg stammende Mezzosopranistin Julia Diefenbach studierte an der Musikhochschule Frankfurt Gesang bei Melinda Paulsen und Thomas Heyer. Davor studierte sie Schulmusik sowie Französisch in Mainz. Zurzeit arbeitet Sie mit Carol Meyer-Brütting. Sie besuchte Meisterkurse bei Ulf Bästlein, Kurt Widmer, Ingeborg Danz und Noelle Turner.
Julia Diefenbach ist regelmäßiger Gast in Ensembles wie dem Stuttgarter Kammerchor, dem Vocalensemble Rastatt, Chapelle de la Vigne und La Stagione Frankfurt und arbeitete mit Dirigenten wie Gabriel Garrido, Michael Hofstetter, Frieder Bernius, Michael Schneider und Holger Speck. Sie trat u.a bei den Händel- Festspielen in Karlsruhe, beim Rheingau Musikfestival, beim Beethovenfest Bonn sowie bei den Mecklenburg- Vorpommern Festspielen auf und gastierte an der Oper Frankfurt, am Festspielhaus Baden- Baden und im Staatstheater Mainz. Zudem ist sie Mitbegründerin des Madrigalensembles teatro del mondo.
Zahlreiche CD- Produktionen und Rundfunkaufnahmen dokumentieren Ihre künstlerische Tätigkeit. Seit 2013 ist Julia Diefenbach Dozentin an der Musikhochschule Frankfurt.

Sören Richter

Sören Richter, im sächsischen Chemnitz geboren, begann seine sängerische Laufbahn mit acht Jahren im Knabenchor Freiberg, sowie anschließend als Mitglied des Dresdner Kreuzchores.Neben seinem Gesangsstudium in Frankfurt am Main absolvierte Sören Richter zahlreiche Meisterkurse. Er erhielt mehrere Stipendien wie die Förderung durch Yehudi Menuhin Live Music Now, ein Stipendium der Richard-Wagner-Stipendienstiftung und das Rudolf-Mauersberger-Stipendium des Dresdner Kreuzchores.Sören Richter wirkte unter anderem in Produktionen der Oper Frankfurt, des Nationaltheaters Mannheim, der Oper Köln, der Opéra National de Lorraine in Nancy und der Opéra Monte Carlo mit. Neben dem Musiktheater widmet er sich rege dem Konzertgesang, wobei sein Repertoire von den frühbarocken Werken Monteverdis, über Mozart, Haydn und Mendelssohn bis hin zu Kompositionen der Gegenwart reicht.

Felix Rathgeber

Felix Rathgeber erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Windsbacher Knabenchor. Er studierte Gesang bei Martin Hummel an der Musikhochschule Würzburg und ist Preisträger des Armin-Knab-Liedwettbewerbs sowie Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung, Bayreuth. Zu seinem solistischen Repertoire gehören fast alle gängigen Werke der Kirchenmusik, die er mit Orchestern wie „L‘arpafestante“ München, „La stagione“ Frankfurt und dem Barockorchester Stuttgart, sowie den Heidelberger Philharmonikern, den Nürnberger Symphonikern, den Stuttgarter Philharmonikern und dem „Orchestra Ensemble Kanazawa“ sang. So führten ihn Konzerte nach ganz Deutschland, Österreich, in die Schweiz, nach Italien und Spanien, mit Bachs Weihnachtsoratorium nach Peking und mit zeitgenössischer Musik nach Kanazawa, Japan. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Felix Rathgeber Mitglied im Ensemble des Landestheater Coburg und dort mit Partien wie Colline in Puccinis La Bohème und Oroveso in Bellinis Norma zu hören.

Stadtkantorei

Die Stadtkantorei Bayreuth wurde im Jahr 1961 von Prof. Victor Lukas gegründet und widmet sich seitdem der Pflege des geistlichen Oratorienrepertoires sowie der Ausgestaltung festlicher Gottesdienste in der Stadtkirche. Neben den großen Oratorien von Bach, Händel und Mendelssohn stehen regelmäßig auch unbekanntere Werke aus den vergangenen Jahrhunderten auf dem Programm, u.a. das Weihnachtsoratorium von C.H. Graun oder die Johannes-Passion von G.A. Homilius.

Nürnberger Ratsmusik

Neue Nürnberger Ratsmusik – Musik auf historischen Instrumenten: Anknüpfend an die Tradition der historischen „Nürnberger Rathsmusik“ des 17. und 18. Jhd. spielt die Neue Nürnberger Ratsmusik in der Besetzung einer typischen Hofkapelle der Barockzeit. Die professionellen Musiker sind Spezialisten für historische Aufführungspraxis, haben sich mit Spielweise und Instrumentarium jener Zeit intensiv befasst und bringen die „Alte Musik“ aufregend neu zum Klingen.

Musiker gesucht: jetzt für 2018 und 2019 anmelden!

Tickets für das Bayreuther Osterfestival 2018!

Sofortspende!

Werden Sie sofort aktiv!

Jetzt CD von 2017 vorbestellen!

Förderverein "Freunde des Bayreuther Osterfestivals e.V."

Videos

Hier unser neuer Imagefilm!