Deutsch

Eva Schöler

Die junge Mezzosopranistin Eva Schöler wurde in Telfs in Tirol (Österreich) geboren. Ihre musikalische Ausbildung begann sie schon sehr früh und erlernte mehrere Musikinstrumente. So führte sie ihr Weg über das Musikgymnasium Innsbruck an das Tiroler Landeskonservatorium. Dort belegte sie die Konzertfachstudien Blockflöte und Kontrabass sowie Gesang bei Susann Hagel. Bereits nach kurzer Zeit beschloss sie, sich nunmehr ganz dem Gesang zu widmen. Nach ihrem Diplomstudium für Musiktheater in Innsbruck, welches sie mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss, wechselte sie an die Hochschule für Musik in Nürnberg, wo sie derzeit im Masterstudium für Musiktheater bei Prof. Susanne Kelling studiert.
Eva Schöler debütierte im Alter von 19 Jahren am Tiroler Landestheater in der Kammeroper Stallerhof. Seither wirkte sie dort in mehreren Stücken mit, wie zum Beispiel als Blumenmädchen in Wagner's Parsifal. Im Laufe ihres Studiums in Innsbruck trat sie u.a. als Ramiro in W.A. Mozart's „La finta giardiniera" und als Hänsel aus „Hänsel und Gretel" von E. Humperdinck auf.
Die Sängerin gastierte bei verschiedenen Orchestern im In- und Ausland, wie dem Orchester Sonarkraft, bei den Tiroler Barocktagen mit den „Tiroler Barockinstrumentalisten", sowie auch bei symphonischen Orchestern. Darüber hinaus gehört auch aktuelle Musik wie u.a. von A. Trenkwalder, E. Praxmarer oder Eberhard Klemmstein zum Repertoire der jungen Tirolerin.
Eva Schöler nahm u.a. an Meisterkursen bei KS Editha Gruberova im Rahmen des internationalen Richard Strauss Festivals, sowie bei KS Brigitte Fassbaender teil.
Im Herbst 2016 konnte die Mezzosopranistin den Förderpreis beim „Ersten Tiroler Klassik Sängerpreis" für sich entscheiden. Sie unterrichtet an der Musikschule Wattens in Tirol.

Sofortspende!

Werden Sie sofort aktiv!

Jetzt CD von 2017 vorbestellen!

Förderverein "Freunde des Bayreuther Osterfestivals e.V."

Videos

Hier unser neuer Imagefilm!