Deutsch

Festkonzert

Karsamstag, 19. April
20:00 Uhr, Kunstmuseum

Programm:

F. Chopin: Nocturne Des-Dur op. 27,2, Nocturne cis-Moll op. posth.
L.v. Beethoven: Klaviersonate Nr. 3 C-Dur op. 2
F. Chopin: Etüde f-Moll op- 10,9
24 Préludes op. 28 u. a. Regentropfenprélude


Klavier: Hardy Rittner

Der 32-jährige Pianist Hardy Rittner begann 1998 sein Klavier- und Hammerklavierstudium an der Universität Mozarteum Salzburg in der Klasse des renommierten Karl-Heinz Kämmerling. Er wurde in die Reihe „Yehudi Menuhin Live-Music-Now“, Salzburg, aufgenommen und 2002/ 2003 mit einem Stipendium des Herbert-von-Karajan-Centrums Wien für seine außergewöhnliche künstlerische Begabung ausgezeichnet. Zudem besuchte Rittner Meisterkurse bei Paul Badura-Skoda, Dominique Merlet, Christian Zacharias und Andrej Gavrilov, und wesentliche künstlerische Anregungen bekam er auch von Maria João Pires, Sylvain Cambreling, Ivo Pogorelich und Krystian Zimerman. Nach dem Diplom 2003 setzte er seine Ausbildung an der Universität der Künste in Berlin bei Klaus Hellwig fort und beendete sie 2010 mit dem Konzertexamen sowie einem Diplom im Fach Musiktheorie.
Schon 2006 schrieb die Frankfurter Rundschau: „Er gehört zur Weltspitze der Pianisten,“ und die Prognose hat sich bestätigt: 2009 erhielt Hardy Rittner den Echo-Klassik-Preis als Nachwuchskünstler des Jahres für seine erste Brahms-CD, und schon ein Jahr später folgte der Echo für die Solistische Einspielung des Jahres (20.- 21. Jahrhundert) mit Arnold Schönbergs Klavierwerk. Bei seinem Debüt 2012 in der Frankfurter Alten Oper bewies er einem begeisterten Publikum die Ernsthaftigkeit seiner Auseinandersetzung mit den Werken dieser beiden Komponisten. Seit einigen Jahren ist er dabei, die weltweit erste Klavier-Gesamteinspielung von Johannes Brahms auf historischen Instrumenten vorzulegen: Vier von fünf CDs sind bereits beim Plattenlabel MDG erschienen und wurden auch international gefeiert. Darüber hinaus entstand eine Live-CD mit Brahms‘ Klavierkonzert Nr.1 auf einem Erard-Flügel von 1854 mit dem Orchester l’arte del mondo.
2012 kam Rittners CD mit allen Etüden von Frédéric Chopin auf den Markt: „Glänzend, hörenswert!“, „Salonsprengend“, oder „man kann nur staunen, wie jugendlich das alles klingt, wie klar artikuliert, phantasievoll, rhythmisch vielschichtig, wie leidenschaftlich!“, so lesen sich die Beurteilungen der Fachwelt diesmal. Konzerte führen den jungen Pianisten, der keines-wegs nur historisch, sondern gleichermaßen modern zu Hause ist, in viele Länder Europas, in die USA, nach Südkorea und Taiwan. Im Sommer 2007 konzertierte er auf Einladung des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue, und 2010/11 debütierte er erfolgreich vor jeweils ausverkauftem Haus u.a. in den großen Sälen des Berliner Konzert-hauses am Gendarmenmarkt sowie der Oetker-Halle Bielefeld. Zwischen 2011 und 2013 gab er mehrere Meisterkurse am Banff-Centre, Kanada.

KONZERTÜBERTRAGUNG:


Mittwoch, 12. Juni 2019, 20.05 Uhr
Konzertabend auf BR-Klassik

Jetzt CD von 2019 vorbestellen!

Ensembles gesucht!

Wir suchen Ensembles für das 26. Osterfestival.
Wer Interesse hat eines der Konzerte mit seinem Ensemble zu gestalten kann seine Bewerbung am schubert@osterfestival.de schicken.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Spenden Sie jetzt!

Förderverein "Freunde des Bayreuther Osterfestivals e.V."